Wilder Yams für PMS und Wechseljahrbeschwerden

Wilder Yams für PMS und Wechseljahrbeschwerden

Leiden Sie altersbedingt an Hitzewallungen, Schweißausbrüchen, Schlafstörungen, Stimmungsveränderungen, vaginaler Trockenheit oder Zyklusstörungen? Oder sind Sie einmal im Monat vom „prämenstruellen Syndrom“ betroffen? Wilder Yams vermag diese Symptome zu 90 Prozent zu bannen, denn Wilder Yams verhilft Frauen jeden Alters zum hormonellen Gleichgewicht zwischen Östrogen und Progesteron. Und das völlig nebenwirkungsfrei!

Mexikanischer Wild-Yams verhindert auch sehr erfolgreich Osteoporose. Der enthaltene Stoff Diosgenin ist nicht nur die Vorstufe des weiblichen Geschlechtshormons Progesteron, sondern stimuliert zudem die Produktion des so genannten „Verjüngungshormons“ DHEA. Dieses wirkt positiv auf Immunsystem, Knochen, Gedächtnisleistung und das Herz-Kreislaufsystem ein. DHEA sorgt für eine ausgeglichene Libido, fördert den Abbau von Körperfett und besitzt starke zellschützende Eigenschaften.

Seit Jahrhunderten wird die Yamswurzel in vielen Kulturen als Nutzpflanze angebaut und verzehrt. Sie Eine Sonderstellung innerhalb der „Yams-Familie“ nimmt dabei die wilde Yamswurzel aus Mexiko ein. 1942 entdeckte der amerikanische Forscher Russell Marker, dass die mexikanische wilde Yamswurzel einen bemerkenswert hohen Gehalt des Steroids Diosgenin aufweist. Aus der mexikanischen Yamswurzel wurden dann auch die ersten Antibabypillen hergestellt. Dem menschlichen Organismus können Steroide zum Aufbau körpereigener Progesterone dienen. Progesteron ist Bestandteil des Hormonhaushaltes der Frau, sowie auch des Mannes.

Im Internet findet sich eine ganze Reihe unterschiedlicher Wild Yams-Extrakte mit verschiedenen Dosierungen und Preisen. Fast alle Anbieter von Mexican Wild Yam sagen, dass die Konzentration von Diosgenin im Extrakt das „Geheimnis des Erfolgs und der Wirkung“ sei. Je höher die Konzentration, umso besser die Wirkung. Ganz nach dem Motto: Viel hilft viel. Nach allen Informationen die wir haben, sind diese Aussagen jedoch nicht wirklich korrekt. Denn aus der amerikanischen Literatur geht hervor, dass Mexican Wild Yam eben möglichst unbearbeitet bzw. naturbelassen angewendet werden soll.

Um die Reinheit des Produktes zu gewährleisten, wird bei der Herstellung darauf geachtet, die Yams-Wurzel so schonend wie möglich zu verarbeiten. Deshalb werden die Wurzeln mit flüssigem Stickstoff (Kälte) gereinigt. Da die Wurzeln im Boden wachsen, sind sie voll von natürlichen Keimen und Bodenbakterien. Im Gegensatz zu Hitze hat Kälte nämlich den Vorteil, dass zwar alle Keime abgetötet werden, die 'sensiblen' Wirkstoffe der Wurzel jedoch weiterhin erhalten bleiben. Die so gereinigte Wurzel wird anschließend gemahlen. Auch in diesem Prozess wird Acht gegeben, dass das Pulver nicht zu heiss bekommt. Daher wird auch hier das Mahlwerk wieder mit flüssigem Stickstoff gekühlt. Dadurch kann gewährleistet werden, dass das Pulver nicht über 30 Grad erhitzt wird und die sensiblen Pflanzenwirkstoffe erhalten bleiben!




Produktempfehlungen aus unserem Online-Shop


Mexican Wild Yams wird schon seit Jahrhunderten von verschiedenen Naturvölkern zur Verhütung eingesetzt. Aber auch Frauen in den Wechseljahren profitieren von seiner hormonellen Wirkung.

Zum Thema Verhütung mit wildem Yams gibt es nun auch ein Buch, das die verschiedenen Verhütungsmethoden beschreibt, die heute „Frau“ zur Verfügung stehen.

Dieses Buch er klärt die Unterschiede zwischen natürlichen, bioidentischen und patentierten Hormonen sowie die Vorteile, Wirkungsweise und praktische Anwendung der bioidentischen Hormontherapie.

Die Frauenärztin Dr. Sara Gottfried erklärt verständlich, wie man mithilfe von detaillierten Fragebögen aufdeckt, welche spezifischen Hormonmangelzustände hinter bestimmten Symptomen stecken, und sie zeigt auf, welche Maßnahmen jeweils hilfreich sind.




Artikel zum Thema Mexican Wild Yams

Leiden Sie an PMS oder an Wechseljahr-Beschwerden? Wild Yams lindert sie!

Leiden Sie altersbedingt an Hitzewallungen, Schweißausbrüchen, vaginaler Trockenheit, Schlafstörungen, Stimmungsveränderungen oder Zyklusstörungen, wie sie Millionen von Frauen während der Wechseljahre erleben? Weiterlesen...

Die Pille, die aus dem Urwald kam

Die Frau von heute hat’s nicht leicht, ein natürliches Leben zu führen. Solange sie empfängnisbereit ist, soll sie diese Fähigkeit mit künstlichen Hormonen - der "Antibabypille" - unterdrücken. Danach wiederum Hormone in den Wechseljahren schlucken. Und dazwischen damit leben, daß sie, wenn sie die Pille nimmt, keine natürliche Blutung hat, oder aber unter dem "Prämenstruellen Syndrom" leidet. Dabei gibt’s seit Jahrtausenden schon ein pflanzliches Mittel, das perfekt verhütet, Hormonschwankungen beseitigt, den Wechseljahren das Leiden nimmt und erst noch der Osteoporose den Garaus macht - nebenwirkungsfrei! Weiterlesen...