Menschheitsgeschichte

Auf dieser Seite finden Sie eine Zusammenstellung aller in der ZeitenSchrift publizierten Artikel, welche das Thema Menschheitsgeschichte beinhalten.

Äpfel – weit mehr als nur Sündenfallobst!

„An apple a day keeps the doctor away“, sagen die Engländer. – „Ein Apfel am Tag hält den Doktor fern“ die Deutschen. Was nett, aber unverbindlich klingt wie ein Echo aus Zeiten, da es eben noch keine anderen Leckereien von Eiscreme bis Pralinen gab, trägt viel mehr Wahrheit in sich, als unser verwöhnter Gaumen heute glauben will. Lesen Sie hier, weshalb Früchte ein zentraler Bestandteil unserer Ernährung sein sollten und warum das nicht nur unserem Körper, sondern auch unserer Seele hilft. Weiterlesen...

Erster Weltkrieg: Das Ende der 'Guten alten Zeit'!

Mit Anbruch des Ersten Weltkrieges fand eine kolossale Zeitenwende statt. Kaum mehr jemand kann sich vorstellen, wie die Welt bis zum Sommer 1914 aussah und welch verheißungsvoller Zukunft damals ein jähes, furchtbares Ende bereitet wurde. Deshalb bringen wir hier Passagen von Stefan Zweigs bewegender Lebensrückschau "Die Welt von Gestern" die in seinem Todesjahr 1942 erschien. Artikel-Auszug nicht online verfügbar

Der Große Krieg

In diesen Tagen vor Hundert Jahren (Juli 1914) brach der Erste Weltkrieg aus. Frohgemut zogen die Soldaten in einen "kurzen" Krieg, um dann zu Millionen in den Schützengräbern dahingemetzelt zu werden. Der Erste Weltkrieg war jedoch mehr als die größte und opferreichste Schlacht, die die Welt bis dahin gesehen hatte. Folgen Sie uns in unserem Report auf der Spurensuche nach den wirklichen Ursachen und Gründen für den Ersten Weltkrieg; lesen Sie, wer am meisten von ihm profitiert und wer am meisten durch ihn verloren hat. Weiterlesen...

Heile Schweiz, taumelndes Europa

Im Jahre 1917 wurde Stefan Zweig vom Direktor des Zürcher Stadttheaters eingeladen, der Uraufführung seines Stückes "Jeremias" in Zürich beizuwohnen. Lesen Sie hier, wie er diese Reise von Österreich ins 'gelobte', vom Krieg verschonte Land der Freiheit erlebte (aus seinem Buch "Die Welt von Gestern"). Artikel-Auszug nicht online verfügbar

Als Ägypten noch ein Land des Lichtes war

Wer die Meldungen aus Ägypten in den Medien verfolgt – von Krawallen, Demonstrationen, zunehmendem Fanatismus, Chaos, wo man hinblickt –, vergisst leicht, welche Hochburg wahrer Kultur und Zivilisation Ägypten einst war. Einst war es ein Erbe des untergegangenen Atlantis und ein Ort, wo wahres Einweihungswissen die Pharaonen und die Priester lenkte. Blicken wir viele Jahrtausende zurück in die ägyptische Blütezeit und lernen wir eine Art von Leben kennen, das ganz vom Geist und nicht vom Geld durchdrungen war! Weiterlesen...

Moses: Auszug aus Ägypten

Die Juden verehren Mose wie keinen Zweiten. Er hat die Israeliten aus der Knechtschaft Ägyptens geführt und ihnen das mosaische Gesetz gegeben. Doch er konnte nicht verhindern, dass sein Volk den Bund mit Gott brach. Kommen Sie mit auf eine faszinierende Spurensuche in Wüstensand und Meerwasser, die mehr als nur eine Überraschung bereithält. Weiterlesen...

Apostel Paulus, der eifrige Pharisäer

Er verhalf dem Christentum zu seiner späteren Größe – und legte gleichzeitig den Grundstein für dessen größtes Versagen und seine schlimmsten Schandtaten: der „Apostel der Heiden“, der vom Saulus zum Paulus wurde. Weiterlesen...

Ton-Kulturen: Die Macht der Klänge

Wie die Musik Aufstieg und Niedergang grosser Kulturen der Antike bewirkte - vom alten Indien bis zum römischen Reich. Artikel-Auszug nicht online verfügbar

Gotengold und Bundeslade

Was hat es mit dem geheimnisumwobenen südfranzösischen Ort Rennes-le-Château wirklich auf sich? Thomas Ritter begab sich auf Spurensuche und stieß auf unerhörten Reichtum, ein mögliches Versteck der Bundeslade und einen jüdischen König, welcher der Stammvater aller europäischen Königshäuser zu sein scheint. Weiterlesen...

Aksum und die Bundeslade

Viele vermuten, die alttestamentarische Bundeslade befinde sich im äthiopischen Aksum – ein Mythos, den die dort ansässigen Christen seit Generationen am Leben erhalten. Weshalb er jedoch kaum stimmen dürfte, erfahren Sie hier: Weiterlesen...