29.03.2019

Handy-Chip schützt vor Mobilfunk

Der Handy-Chip schützt Sie nachweislich und effektiv vor den schädlichen biologischen Wirkungen von Mobilfunk und Elektrosmog – und wandelt diese erst noch in positive Effekte um!

In vielen Ländern schließen sich immer mehr Menschen zusammen und wollen die von der Industrie geforderte und von der Politik willfährig vorangetriebene Einführung des neuen Mobilfunkstandards 5G sistieren, bis zumindest gesundheitliche Bedenken ausgeräumt sind. Trotzdem werden die dafür notwendigen Funklizenzen munter weiter versteigert, was Hunderte Millionen in die Staatskassen spült. Und obwohl man uns immer weismacht, wir, die Konsumenten, würden die deutlich höheren Datenkapazitäten von 5G wollen oder gar brauchen, so belegen Statistiken, dass Privatkunden auch künftig nicht mehr mobilen Datenverkehr generieren werden als heute schon. Es ist allein die Wirtschaft mit ihrem Wunsch nach totaler Vernetzung (Smart Home, Smart Cities, Smart Cars, Drohnen etc.), welche die höheren Datenkapazitäten brauchen wird – und uns damit noch viel stärkerer Strahlenbelastung aussetzen will (vgl. 5G-Mobilfunk: Globaler Mikrowellenherd ohne entrinnen).

5G wird die heutige Mobilfunktechnologie nicht ersetzen, sondern soll zusätzlich aufgeschaltet werden und in der Zukunft vom Weltall aus jeden Winkel des Planeten bestrahlen. Weil damit eine Mikrowellenbelastung in völlig neuen Dimensionen vor der Tür steht – in Deutschland sind 5G-Testfelder bereits in Darmstadt, in Berlin und am Hamburger Hafen in Betrieb (ab 2020 soll 5G dann flächendeckend eingeführt werden) – und das Smartphone für die meisten zum (mehr oder weniger freiwillig) ständigen Begleiter geworden ist, haben wir uns entschlossen, unseren Lesern nun doch auch einen energetischen Schutz vor Mobilfunk anzubieten, mit dem sich Handys und andere elektronische Geräte leicht Entstören lassen. Wir zögerten lange, da man die Natur nicht auf gleiche Weise schützen kann und jeder deshalb den eigenen mobilen Datenverkehr so stark einschränken sollte wie möglich. Erst recht täglich stundenlang am Smartphone zu hängen, weil dessen gesundheitsschädliche Strahlung durch einen Chip neutralisiert ist, darf nicht die Konsequenz sein.

Viele Firmen bieten inzwischen einen Schutz vor Mobilfunkstrahlung an, mit besserer oder schlechterer Wirkung. Was also ist empfehlenswert? Als Hilfe für unsere Leser haben wir deshalb neu einen Handy-Chip in unser Marktangebot aufgenommen, dessen Wirksamkeit durch unabhängige energiemedizinische Gutachten bestätigt ist. Dr. med. Manfred Doepp ist Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Energie- und Informationsmedizin e.V. und hat sich mit seinem Holistic Center auf solche Tests spezialisiert. In einer wissenschaftlichen, placebokontrollierten Studie prüfte er den von uns empfohlenen Handy-Chip (welcher übrigens sämtliche elektronischen Geräte entstört) eingehend. Zum Einsatz kamen das Prognos-System (Meridiandiagnostik, also die Leit- und Funktionsfähigkeit der Energiemeridiane im Körper), das Amsat-HC-System (Segmentardiagnostik, also die Leit- und Funktionsfähigkeit bestimmter Körpersegmente) und die Herz-Raten-Variabilität (so lässt sich das Stressniveau im Körper prüfen). Laut Dr. Doepp zeigt das Gutachten weit mehr als die bloße Löschung der schädlichen Strahlungseinflüsse. Der Mediziner schreibt, „dass die biologischen Wirkungen von Mobilfunk und Elektrosmog nicht nur neutralisiert, sondern in positive Effekte umgewandelt werden.“

 

Die ZeitenSchrift hat bereits mehrfach über die Gefahren von Elektrosmog und Mobilfunk berichtet:

Veröffentlicht in den Kategorien Gesundheit • Wissenschaft