Leserstimmen

Ihr Lieben!

Diese Anrede kommt aus meinem Herzen. Auch aus ganzem Herzen bedanke ich mich für das was Sie schreiben und was zu meiner Bewusstseinserweiterung beiträgt.

Ich lebe zurückgezogen in den Bergen, in der Natur und mit der Natur. Ich sehe nicht fern, habe kein Tablet und kein Smartphone. Aber ich lese Bücher, "die mir die Augen öffnen" – dazu gehört auch die ZeitenSchrift. Würden mehr Menschen die ZeitenSchrift lesen, sähe die Welt ein bisschen besser aus.

Vielen Dank und umarmende Grüße aus den Pyrenäen!

Jean W.
Leserstimme #257 zu ZeitenSchrift Nr. 100

Liebes Team der ZeitenSchrift,

ich lese Ihr wunderbares Journal nun schon einige Jahre und habe mir gerade ältere Ausgaben in den Urlaub als Lektüre mitgenommen. Gerade die Artikel über St. Germain, Meister Aivanhov und Jan van Helsing sind immer metaphysische Brillanten von höchster Reinheit und Strahlkraft. Man liest es und die Seele spürt die erhabene Kraft und Schwingung darin. Besten dank und weiter so!

Herzliche Grüße

Florian W.
Leserstimme #256 zu ZeitenSchrift Nr. 100

Lieber Benjamin, liebe Ursula,

Herzliche Gratulation zu Eurer 100. ZeitenSchrift-Ausgabe, ein großartiger und wunderbarer Meilenstein. Ein überaus tolles und reichhaltiges Jubiläum, das Ihr immer mit viel Herzblut und Dankbarkeit gestaltet. Gerne komme ich Euren wünschen bezüglich der Verbreitung der ZeitenSchrift entgegen und bestelle hiermit zwei Geschenkabos. Möge Eure gute Arbeit weiterhin auf fruchtbaren Boden fallen! Das wünschen Euch von Herzen

Holger & Carmen H.

Sehr geehrter Herr Seiler

Danke für Ihren netten Artikel im aktuellen Heft, und natürlich für die stets grandios recherchierten, kompakten Beiträge in den Heften.

Was Sie, Ihre Eltern und die übrigen Mitarbeiter leisten, stellt alles in den Schatten, was man, gepeinigt und qualvoll, in den sogenannten Qual(itäts)medien Deutschlands ertragen muss, so man sie liest, was ich so gut wie nie, und wenn doch, dann nur zu dokumentarischen Zwecken praktiziere.

Besonders beeindruckend bisher (ich habe noch nicht alle Artikel gelesen); der Beitrag über Greta und CO2. Die Informierten unter uns kennen einige Aspekte, aber in dieser Dichte – wie im Heft – findet man kaum etwas Vergleichbares.

Herzlichen Dank!

Holger F.

Hallo, das war für mich die verständlichste und einleuchtendste Abhandlung, die ich je über dieses Thema gelesen habe. Plausibel und nachvollziehbar. Mit freundlichen Grüßen

Adolf S.

Sehr geehrte Familie Seiler,
sehr geehrte Damen und Herren!

Ich bin nicht selbst Abonnentin Ihrer Zeitung, kann aber regelmäßig bei meiner Mutter einen Blick hinein werfen oder sie ausleihen. Und ich muss Ihnen sagen: seit Jahren bin ich begeistert!

Zum Einen von der vielfältigen Themenauswahl, die Sie hier bieten, zum Anderen aber auch von der gründlichen Recherche und tiefgründigen Darstellung vieler Details.
Woher nehmen Sie nur immer die Ideen?  Viele Dinge, die man sonst nirgends erfahren würde.... In einem Heft kann man ja wirklich stundenlang lesen, weil so viele spannende Bereiche angesprochen werden – toll!

Bitte machen Sie weiter so - ich wünsche Ihnen auch im Jahr 2020 weiterhin viel Erfolg!

Viele dankbare und bewundernde Grüße aus dem Schwarzwald,

Claudia S.
Leserstimme #252 zu ZeitenSchrift Nr. 100

Liebes Team der ZeitenSchrift!

Vielen herzlichen Dank für euer mutiges, großartiges, "anderes", reichhaltiges, zum Grübeln anregendes Heft. Ich freue mich jedes Mal riesig, wenn es im Briefkasten liegt. Hut ab für eure arbeitsintensive Recherche der anderen Art. Danke...

Liebe Grüße

Lukas B.
Leserstimme #251 zu ZeitenSchrift Nr. 100

Sehr geehrte liebe Familie Seiler,

schon seit langem ist es mein Wunsch, Ihnen zu schreiben, um danke zu sagen für die wunderbaren Artikel in Ihrer ZeitenSchrift. Ich lese sie mit Begeisterung seit über 20 Jahren. Seien Sie meiner Hochachtung für Ihren Mut gewiss.

Ohne eine starke innere Führung und großes Gottvertrauen ist das, was Sie für die Menschen tun, gar nicht möglich. Es ist wunderbar, dass es Menschen wie Sie gibt!

Mit meinen besten Wünschen und Grüssen für Sie und Ihr Team verbleibe ich,

Ihre

Marlies L.
Leserstimme #250 zu ZeitenSchrift Nr. 100

Sehr geehrte Damen und Herren

 

Über die Bemühungen des Tony Rinaudo habe ich mit Interesse gelesen. Er hätte es jedoch in seiner Arbeit leichter gehabt, wenn er die Effektiven Mikroorganismen (EM) gekannt hätte, mit denen in aller Welt erfolgreich gearbeitet wird. Das wird jedoch von der Chemie- und Pharmaindustrie nicht gern gesehen und unterdrückt. EM ist eine Mikrobenmischung, die von dem japanischen Prof. Dr. Higo zusammensgestellt wurde. EM kann in allen Bereichen unseres Lebens eingesetzt werden, da sie regenerativ wirken.

 

Gute Dinge brauchen Zeit, um sie durchzusetzen. Daher treffen die Aussagen im Editoral zu: "Es braucht Mut, Vision und Zuversicht". Hoffentlich haben Sie noch lange das Glück, frei schreiben und verkünden zu dürfen, was Sie für richtig und wichtig halten.

 

Leider lassen sich viele nur von Greta Thunberg beeinflussen und von Medien den Klimaschutz einreden. Nicht jeder wird daher bereit sein, die letzte Ausgabe lesen. Kaum jemand will sich eingestehen, dass er sich irrt. So werden die Grünen auch mit Heft 93 nicht einverstanden sein: "Wind ernten, Sturm säen!

 

Ich hoffe, dass auch in Zukunft Worte und Gedanken Flügel haben. 

Alfred T.

Sehr geehrte MitarbeiterIn
Ich habe Ihnen gerade den Jahresbeitrag für die hervorragende Zeitenschrift überwiesen.
Ich danke für die erstklassigen Beiträge und die sehr gute Gestaltung. Die Themen sind genau meine Themen! Besten Dank und viel Mut auch weiterhin mehr Wahrheit zu kommunizieren! Sie haben da ein paar sehr erleuchtete MitarbeiterInnen.

Beste Grüße

Stefan S.
Leserstimme #248 zu ZeitenSchrift Nr. 100