Gesellschaft allgemein

Auf dieser Seite finden Sie eine Zusammenstellung aller in der ZeitenSchrift publizierten Artikel, welche das Thema Gesellschaft allgemein beinhalten.

TV-Lügen: Märchen statt Fakten

Wie die Gebrüder Grimm zu den heimlichen Vorbildern von Fernseh-Nachrichtenreportern wurden, welche die Wirklichkeit solange verdrehen, bis damit Kasse zu machen ist. Nicht online verfügbar   Ausgabe bestellen

Der inszenierte Rassismus

Will man den Medien glauben, dann sind Ausländerfeindlichkeit, Antisemitismus und Rassismus Untugenden, welche gefährlich im Untergrund des Volkes gären. Doch entspricht das auch tatsächlich der Wahrheit? Einige Beispiele, wie die Medien aus ‘normalen’ Gewaltakten rassistisch motivierte Übergriffe machen und so den Eindruck viel größerer Fremdenfeindlichkeit erwecken, als der Realität entspricht. Weiterlesen...

Wie der Kultur-Marxismus den Kapitalismus unterwanderte

Was heute unter dem Begriff ‘Political Correctness’ als besonders wertneutral und tolerant verkauft wird, ist in Wahrheit eine radikale marxistische Ideologie. Weiterlesen...

"Wir sind nur Werkzeuge und Marionetten der Reichen"

Spätestens seit dem Sturz von Richard Nixon durch zwei Journalisten haben die Massenmedien eine führende Rolle in der Lenkung von Politikern und Völkern übernommen. Vom Berichterstatter sind sie zum Ereignismacher geworden. Die Medien, die großen Manipulierer von heute, sind selbst jedoch auch nur Manipuliermasse in den Händen jener, welche die Kapitalmacht besitzen. Weiterlesen...

Jimmy Carter - ‘impotent’ und ‘verrückt’

Carter war ein Präsident, der seinem Land Prosperität und Frieden bescherte. Dennoch stellten ihn die Medien als den größten Versager in der amerikanischen Geschichte dar. Weiterlesen...

"Reagan ist das nächste Ziel"

30. März 1981: Ein verwirrter Amerikaner namens John W. Hinckley jr. schießt auf Ronald Reagan. Erstaunlich, wie die Massenmedien die Wahnsinnstat ‚vorausahnten‘. Nicht online verfügbar   Ausgabe bestellen

Darf’s ein bißchen Krieg sein?

Weshalb zettelt man einen Krieg an? Um neue Technologien zu testen. Und um für ein wenig ‚Action im Laden‘ zu sorgen. Denn Kriege sind gut fürs Geschäft – das mit den Waffen und das mit den Meinungen. Weiterlesen...

Medien und Massenpsychologie: Die Religion des Scheiterns

Jeder Politiker, jeder ‘Star’ wird alsbald von den Medien in Skandale gestürzt. Sie propagieren so unterschwellig, daß alles letztlich im Mißerfolg endet. Nicht online verfügbar   Ausgabe bestellen

Unter dem Pflasterstrand nichts als Ödland

Nach dem Krieg wollten alle nur eines: In einen paradiesisch schönen, bombensicheren Konsumhimmel flüchten. Die 68er Bewegung versuchte diesen Drift ins allzu materielle Wohlleben zu stoppen. Heute, dreißig Jahre danach, ist von den alten Idealen weit und breit keines mehr zu sehen. Nicht online verfügbar   Ausgabe bestellen

Die ZeitenSchrift, die Pressefreiheit und die Zensur

Erfahren Sie hier die Hintergründe über das Verfahren gegen die Herausgeber der ZeitenSchrift, welchen Antisemitismus vorgeworfen wurde. Nicht online verfügbar   Ausgabe bestellen