Antikes Griechenland

Auf dieser Seite finden Sie eine Zusammenstellung aller in der ZeitenSchrift publizierten Artikel, welche das Thema Antikes Griechenland beinhalten.

Ton-Kulturen: Die Macht der Klänge

Wie die Musik Aufstieg und Niedergang grosser Kulturen der Antike bewirkte - vom alten Indien bis zum römischen Reich. Artikel-Auszug nicht online verfügbar

Griechenland: Wiege der westlichen Spiritualität

Griechenland hätte das ‘Tibet des Westens’ sein sollen. Unter den Ruinen der Zeit verbirgt sich die letzte Hochkultur, in der die Menschen beinahe Hand in Hand mit ihren Göttern gingen. Artikel-Auszug nicht online verfügbar

Die Mysterien von Eleusis

Manly P. Hall liefert uns den Schlüssel zum Verständnis der alten, berühmten ‘großen und ‘kleinen’ Eleusis-Mysterien. Artikel-Auszug nicht online verfügbar

Orakel: Als die Götter durch Menschenmund sprachen

Orakel haben eine lange Tradition im alten Griechenland. Erfahren Sie hier mehr über das berühmteste aller Orakel: Jenes von Delphi. Artikel-Auszug nicht online verfügbar

Sokrates, die Wahrheit und der Tod

Wie kam es, daß Athen, die Hochburg der Meinungsfreiheit in der Antike, Sokrates den Giftbecher trinken ließ? Artikel-Auszug nicht online verfügbar

Mutterreiche: Die vergessenen Herrscherinnen

Von Kamtschatka bis Peru, von den Irokesen bis zu den Kelten finden wir Kulturen, in denen die Frau regierte und richtete, erbte und focht. Nur in den letzten zweitausend Jahren wurde die Frau ganz und gar dem Manne untertan. Artikel-Auszug nicht online verfügbar

Utopien: Die Sehnsucht nach dem idealen Staat

Wie sich einige hervorragende Denker unserer Geschichte ihren Staat im Herzen wünschten: Von Plato über Thomas More (‘Utopia’) über Augustinus’ Gottesstaat zu Bulwer-Lyttons Vril-ya und Godfré Ray Kings Sahara-Reich Artikel-Auszug nicht online verfügbar

Die Macht der Töne - Musik bestimmt das Schicksal aller Kulturen

Wie die Musik Aufstieg und Niedergang großer alter Kulturen bewirkte - von Altindien bis zum römischen Reich. Artikel-Auszug nicht online verfügbar

Am Anfang war Pythagoras

Wer könnte der Vater europäischen Denkens sein? In anderen Kulturen fällt es uns leicht, dies zu beantworten. Blicken wir in den Fernen Osten, fallen uns die Namen Lao Tse, Konfuzius, Buddha Gautama ein, die vor rund 25 Jahrhunderten den Samen der Weisheit und Erleuchtung in die Erde Ostasiens pflanzten. Doch wo ist der Vater des wissenschaftlichen Europas? Des Europas der Forscher und Gelehrten? Artikel-Auszug nicht online verfügbar