Philosophie

Auf dieser Seite finden Sie eine Zusammenstellung aller in der ZeitenSchrift publizierten Artikel, welche das Thema Philosophie beinhalten.

Eine Mixtur aus Wahrheit, Lüge und Beschönigung

Über die Werbung, eine Welt des falschen Scheins und Seins - und warum die ZEITENSCHRIFT sich entschlossen hat, ein werbefreies Medium zu sein. Nicht online verfügbar  

LOLA: Das Erfolgsrezept für Wirtschaft und Leben

Gäbe es für , LOLA ' ein Copyright, es läge bei Konfuzius, Jesus, Lao Tse und Buddha Gautama. René Egli, ein Schweizer Geschäftsmann, ist zum Reisenden in Sachen Liebe geworden. Die Welt, die er vorwiegend bereist, ist eine des Kampfes: Die Wirtschaft. Nicht online verfügbar  

"Wirtschaft ohne Ethik hat ausgespielt"

Die Arbeitslosenzahlen wachsen stetig. Die Gewinne vieler Konzerne auch. Es scheint, als würde die Rezession genutzt, um die Firmen auf Kosten der Arbeitnehmer zu verschlanken. Die Wirtschaft steht vor einem Umbruch. Wir sprachen mit Roberto A. A. Boschi, einem Manager und Seminarleiter, über ihre Zukunft und die Wege, die sie künftig einschlagen muß. Nicht online verfügbar  

Bewußtseinsevolution : Warten auf den hundertsten Affen

Jeder ist eine Zelle im Weltorganismus. Jeder beeinflußt mit seinem Denken, Fühlen und Handeln das Ganze. Je mehr dies konstruktiv tun, desto schneller kippt die Waage auf die Seite des Guten. Nicht online verfügbar  

Die Wiederverzauberung der Welt

Vom magietrunkenen Mittelalter über die große Ernüchterung des kartesianischen Zeitalters hin zu einer erweiterten Dimension der Wirklichkeit: Wir befinden uns, was die Wissenschaft angeht, mitten in einem Paradigmenwechsel, der uns wieder mit dem wahren Wesen der Dinge verbinden soll… Nicht online verfügbar  

Roger Bacon, Doctor mirabilis

Roger Bacon ist einer der größten Geister aller Zeiten. Er ist mithin die wichtigste Erscheinung des Mittelalters in dem, was unmittelbar auf die Erweiterung der Naturwissenschaften gewirkt hat, auf ihre Begründung durch die Mathematik und auf das Experimentieren. (Alexander von Humboldt) Nicht online verfügbar  

Als die Wissenschaft noch magisch war

Magie beginnt dort, wo die Naturgesetze im Unsichtbaren walten. Die ,Alten ' machten daher keine Trennung zwischen Wissenschaft und Magie — im Gegenteil: Über sich selbst hinaus wuchs die Wissenschaft dort, wo sie die unsichtbaren Gipfel der Natur-,Magie ' erklomm. Nicht online verfügbar  

Am Anfang war Pythagoras

Wer könnte der Vater europäischen Denkens sein? In anderen Kulturen fällt es uns leicht, dies zu beantworten. Blicken wir in den Fernen Osten, fallen uns die Namen Lao Tse, Konfuzius, Buddha Gautama ein, die vor rund 25 Jahrhunderten den Samen der Weisheit und Erleuchtung in die Erde Ostasiens pflanzten. Doch wo ist der Vater des wissenschaftlichen Europas? Des Europas der Forscher und Gelehrten? Nicht online verfügbar   Ausgabe bestellen

Der Sündenfall der Wissenschaft

Die Wissenschaft ist ein Friedhof toter Ideen", schrieb der spanische Philosoph Miguel de Unanumo. Übertrieben? Wohl kaum. Materie ist tot für sie, und was sie untersucht, zerstört sie. Die Geschichte eines Irrwegs. Nicht online verfügbar   Ausgabe bestellen

"Wir sind das Fundament für eine neue Zeit"

In diesem Jahr wurde eine weltweite Organisation ins Leben gerufen, die sich ein grosses Ziel gesetzt hat: Die Welt (der Naturwissenschaft) zu erneuern, indem sie diese wieder vollkommen nach den wahren Gesetzen der Natur ausrichtet. Das Weltfundament für Natur- Wissenschaft' strebt an, daß nicht nur die Wissenschaft, sondern auch die Technik, die Wirtschaft, die Politik, ja die gesamte Gesellschaft sich wieder auf die natürlichen, schöpferischen Gesetze besinnen. Nicht online verfügbar   Ausgabe bestellen