Politik • Gesellschaft

Auf dieser Seite finden Sie eine Zusammenstellung aller in der ZeitenSchrift publizierten Artikel, welche das Thema Politik • Gesellschaft beinhalten.

Große Göttin: Die Mutter der Welt

Im frühen Altertum war Gott noch weiblich. Doch auch in jüngerer Zeit ließen die Menschen sich den Glauben an eine Muttergöttin nicht nehmen. Was verbirgt sich hinter diesem uralten Mythos? Weiterlesen...

Mutterreiche: Die vergessenen Herrscherinnen

Von Kamtschatka bis Peru, von den Irokesen bis zu den Kelten finden wir Kulturen, in denen die Frau regierte und richtete, erbte und focht. Nur in den letzten zweitausend Jahren galt das Weib als bedingungslose Untertanin des Mannes. In jeder Hochkultur indes durfte die Frau sich selbst sein: Frei, stark und weise. Weiterlesen...

Ehe ist... wenn man trotzdem liebt!

Da sah doch alles so ideal aus, am Tag der Hochzeit. Und nun hängt der Himmel voll schwarzer Wolken. Lesen Sie hier, wie Sie dafür sorgen, daß in Ihrer Ehe auch noch nach Jahren schönes Wetter herrscht. Weiterlesen...

Mann-Frau-Balance: Ideal vollkommener Ausgeglichenheit

Krieg, Wettstreit und Feilschen dominieren eine von Männern geschaffene Zivilisation, die kurz vor dem Zusammenbruch steht. Nur eine absolute Gleichberechtigung der Frau kann Heilung bringen. Die Erkenntnisse des großen Philosophen Walter Russell. Weiterlesen...

Das Leiden der Frauen

Frauen werden heute immer noch geschunden und benachteiligt. Doch laut Lao und Walter Russell kann kein Land der Erde prosperieren, solange es die Frauen unterdrückt. Nicht online verfügbar   Ausgabe bestellen

Glosse: Managerin aus Liebe

Liebe Hausfrauen, wißt ihr eigentlich, daß ohne Euch die Welt auseinanderfällt? Dann geht endlich mit dem richtigen Bewußtsein an Eure Führungsaufgabe heran! Umso mehr, als Ihr schon immer das praktiziertet, was die Wirtschaft endlich anstreben soll: Management mit Liebe. Nicht online verfügbar   Ausgabe bestellen

Im KZ gestorben und wieder in der Welt...

Diese einerseits logische und dennoch überraschende Erkenntnis verdanken wir einem chassidischen Rabbiner: Yonassan Gershom, der mit über 250 Menschen sprach, die in Träumen und Visionen immer wieder ihr schreckliches Ende als Opfer des Holocaust erlebten. Weiterlesen...

Eher ein Gefühl der Scham

Von dem Gefühl der Schande, ein Opfer zu sein Nicht online verfügbar   Ausgabe bestellen

Das Leben nach dem Tod im Judentum

Laut dem neochassidischen Rabbiner Yonassan Gershom kennt das Judentum vier verschiedene Vorstellungen davon, was nach dem Tode auf den Menschen wartet. Weiterleben in den eigenen Nachkommen, Leibliche Auferstehung, Weiterleben im Himmel – und Wiederverkörperung auf Erden. Nicht online verfügbar   Ausgabe bestellen

"Denk ich an Deutschland in der Nacht...

...bin ich um den Schlaf gebracht." Deutschland bereitete in den letzten zweihundert Jahren nicht nur Heinrich Heine schlaflose Nächte. Nachdem es selbst seine tiefste Nacht im Naziregime durchschritten hat, stellt sich heute die bange Frage: Findet es zurück zur Morgenröte wahrer Geistigkeit wie zur Goethe-Zeit, oder schleicht auf leisen Sohlen schon wieder der Ungeist durchs Land? Wie kommt es, daß ein Volk zugleich einen Goethe, Schiller und Beethoven hervorbrachte – und einen Hitler, Göring und Goebbels? Eine deutsche Charakterstudie. Weiterlesen...