Wissenschaft und Ethik

Auf dieser Seite finden Sie eine Zusammenstellung aller in der ZeitenSchrift publizierten Artikel, welche das Thema Wissenschaft und Ethik beinhalten.

Mobilfunk: "Mir war stundenlang schlecht"

"Keine kurzfristigen Auswirkungen auf das Wohlbefinden", kommt die neue Schweizer UMTS-Studie zum Schluss. Versuchsteilnehmer erlebten das Gegenteil. Weiterlesen...

Wissenschaftlichkeit: Ein Kartenhaus, auf Sand gebaut

Vom Sinn und Unsinn naturwissenschaftlicher Studien - und warum nach der Veröffentlichung der Forschungsresultate häufig weniger Klarheit herrscht als vorher. Nicht online verfügbar   Ausgabe bestellen

Wissen ist Heilung

Philosoph, Mystiker und Wissenschaftler: Pythagoras ist der Inbegriff eines Weltlehrers und eine Figur, die selbst nach zweieinhalb Jahrtausenden noch zu inspirieren vermag. Er glaubte, das wahre Lehren diene nur einem Zweck: Die Seele des Menschen zu heilen. Nicht online verfügbar   Ausgabe bestellen

Die Botschaft des Wassers

Dem japanischen Forscher Masaru Emoto ist es gelungen, die Qualität des Wassers sichtbar zu machen: Indem er es gefriert und dann seine Kristalle fotografiert. Seine Entdeckung sollte uns nachdenklich machen: Wasser reagiert nämlich unmittelbar und intensiv auf jede Botschaft, die es erhält - und manifestiert Hässlichkeit oder himmlische Schönheit, je nachdem, was der Mensch ihm aufprägt. Nicht online verfügbar   Ausgabe bestellen

Die Tücken des Novel Food

"Gentech-Nahrungsmittel sind sicher." Dies ist die Devise so mancher Gesundheitsbehörde - allen voran der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA. Enthüllungen interner FDA Unterlagen offenbaren nun aber: Die Aussage ist unhaltbar. Gegen die FDA wurde deswegen eine Klage eingereicht. Doch die Behörde lügt weiter. Weiterlesen...

Prostituierte in Talaren

Ob bei Mobilfunk, Gentechnologie, chemischer Industrie oder Atomkraft, Wissenschaftler lassen sich immer öfters kaufen, um der Industrie nach dem Mund zu reden. Nur gerade fünf Prozent aller wissenschaftlichen Arbeiten würden heute einer praktischen Überprüfung standhalten, urteilt Otmar Wassermann, Professor am Kieler Uni-Institut für Toxikologie. Der Akademiker geht mit seinem Berufsstand hart ins Gericht und spricht geradezu von einer Wissenschaftskriminalität, herbeigeführt durch Wirtschaftskriminalität. Weiterlesen...

Von der Demokratie zur Genokratie?

Die Idee vom 'unwerten Leben', einst Eugenik genannt, bekommt Unterstützung von mächtiger Seite: Die Gentechnologen möchten künftig schon im Mutterbauch wertes von 'unwertem' Leben unterscheiden. Nicht online verfügbar   Ausgabe bestellen

HIV: Ein Phantom geht um

Noch immer ist die These vom ‘Aidsvirus’ nicht bewiesen. Glücklicherweise. Denn nicht das Virus tötet, sondern schwere Unterernährung, pharmazeutische ‘Medikamente’ oder ein ungesunder Lebenswandel. Lesen Sie die Fakten über den größten Wissenschaftsbetrug der heutigen Medizin. Weiterlesen...

Der Wahnsinn hat Methode - und nennt sich Psychiatrie

Nach dem Zweiten Weltkrieg waren nach Expertenschätzungen etwa zehn Prozent der Bevölkerung ‘geistig krank’. In den fünfziger Jahren verdächtigte man schon jeden Dritten, und heute sagt die Psychiatergilde, daß der Geisteszustand jedes zweiten Bürgers so angeschlagen sei, daß er professionelle Hilfe brauche. Wird die Menschheit also allmählich kollektiv verrückt? Weiterlesen...

Die Täter sind Opfer

Amokläufe von Jugendlichen, die wahllos Menschen niederschießen oder angebliche sexuelle Übergriffe begehen nehmen immer mehr zu. Was jedoch verschwiegen wird: Psychoaktive Medikamente scheinen dabei eine wichtige Rolle zu spielen. Nicht online verfügbar   Ausgabe bestellen